pdf G 3.02 Product Placement im Wandel

Von In G 3 PR-Recht 19 Downloads

Download (pdf, 120 KB)

KuR_G_3_2_web.pdf

Product Placement ist für Kulturmanagement, Werbung und Marketing ein wichtiges Thema. Erstmals ist Product Placement, d.h. Produktplatzierung, in dem neuen Rundfunkänderungsstaatsvertrag explizit geregelt. Gegenstand dieses Beitrags sind Produktplatzierungen im Fernsehen und in fernsehähnlichen Medien. In diesem Zusammenhang werden die Begriffe Produktplatzierung, Produktionshilfe, Schleichwerbung und Sponsoring thematisiert.

1. Einleitung
1.1 Gesetzliche Definition von Produktplatzierung
1.2 Produktplatzierungen und Kulturmanagement
1.3 Product Placement im Marketing-Mix
1.4 Product Placement - Kritiker und Befürworter

2. Trennungsgebot von Werbung und Programm
2.1 Werbung
2.2 Trennungsgebot

3. Produktplatzierung
3.1 Entgeltliche Produktplatzierung
3.2 Unentgeltliche Produktplatzierung
3.3 Product Placement und Sponsoring

4. Produktplatzierung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk
4.1 Zulässiges entgeltliches Product Placement im öffentlichrechtlichen Rundfunk
4.2 Zulässiges unentgeltliches Product Placement im öffentlichrechtlichen Rundfunk

5. Zulässiges entgeltliches und unentgeltliches Product Placement im privaten Rundfunk

6. Weitere Voraussetzungen für zulässiges Product Placement
6.1 Der „Dreiklang" in § 7 VII S. 2 Nr. 1 bis 3 RStV
6.2 Hinweis- und Kennzeichenpflichten § 7 VII S. 3 RStV
6.3 Weitere allgemeine Grundsätze

7. Product Placement und Telemedien

8. Product Placement und Wettbewerbsrecht

9. Fazit

10. Zulässigkeit von Produktplatzierung


>> Leseprobe